Impfungen

Mit dem Thema „Impfungen“ sollte man sich rechtzeitig auseinandersetzen, denn bei einigen Impfungen bedarf es zwei Dosen und gewisse Abstände. Einige Impfstoffe muss man selbst in einer Apotheke besorgen und auch selbst bezahlen. Einige Krankenkassen übernehmen die Kosten im Nachhinein mit der ärztlichen Verordnung und der Rechnung. Daher empfehlen wir vorher bei deiner Krankenkasse nachzufragen und gegebenenfalls die Krankenkasse zu wechseln, denn die Kosten können locker in den hohen dreistelligen Bereich schnellen.

Für uns war klar, dass wir auf jedenfall Auffrischungsimpfungen für die klassischen Krankheitserreger benötigen. Doch wir wollten auch einen Schutz für die in Europa nicht vorkommenden Krankheiten, für die es einen Impfschutz gibt. Wir vereinbarten einen Termin bei einem Reisemediziner, um unsere Reise und die vielen verschiedenen Ländern vorzustellen. Kurze Zeit später stand unser knapp 2-monatiger Impfplan fest.

Die große Besonderheit war die Gelbfieberimpfung, die nur von zertifizierten Ärzten durchgeführt werden darf. Die Impfung sollte eigentlich lebenslang gültig sein, doch manche Länder erkennen sie nach 10 Jahren nicht mehr an, was uns in dem ausführlichen Arztgespräch erklärt wurde.

Diese Impfungen haben wir erhalten.

  • Tetanus
  • FSME
  • Hepatitis A
  • Hepatitis B
  • Tollwut
  • Typhus
  • Meningokokken B
  • Polio
  • Diphterie
  • Pertussis
  • Covid-19
  • Gelbfieber

Bitte besprecht euer Vorhaben mit einem Reisemediziner, der für euch einen persönlichen Impfschutz erstellt. Wir nennen hier nur unsere Erfahrungen und weisen daraufhin, dass die Impfungen nicht unbedingt für jeden gelten.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner